Diverses · Literatur

Lesung mit Helene Hegemann und Eckhart Nickel


Helene Hegemann liest aus "Bungalow", Eckhart Nickel liest aus "Hysteria". Moderation: Ute Baumhackl (Kleine Zeitung).

Bergheim entdeckt am Biomarkt merkwürdig unnatürliche Himbeeren. Auf der Suche nach ihrem Rätsel gerät er in eine kulinarische Dystopie, in der das Künstliche längst alle Natur ersetzt hat. Alle Fäden laufen im Kulinarischen Institut zusammen, wo er seine ehemalige Geliebte Charlotte wiedertrifft, die nun die Bewegung „Spurenloses Leben“ leitet.

Eckhart Nickel, geboren 1966, lebt in Frankfurt/M., studierte Kunstgeschichte und Literatur, er schreibt u.a. für FAS und FAZ. Kelag-Preis beim Bachmann-Wettlesen 2017 für den Beginn von Hysteria (Piper 2018).

In einer zunehmend apokalyptischen Welt beobachtet die 12jährige Charlie vom Balkon ihrer Betonmietskaserne die benachbarten Bungalows der Millionäre, bis ein Ehepaar ins Viertel zieht, unberechenbare, chaotische, luxuriöse Schauspieler – und für Charlie Spielkameraden und Lover, größter Einfluss und größte Gefährdung.

Helene Hegemann, geboren1992, lebt in Berlin. Ihr Debüt Axolotl Roadkill (2010) wurde verfilmt und in 20 Sprachen übersetzt. Zuletzt bei Hanser Berlin: Jage zwei Tiger (2013), Bungalow (2018).


Vergangene Termine

  • Mo., 22.10.2018

    19:00 - 21:00

    Eintrittspreise: € 6,- Vollpreis bzw. € 4,- ermäßigt.
    Kartenreservierungen: www.literaturhaus-graz.at (bei der jeweiligen Veranstaltung) oder Kartentelefon +43 (0)676 6710166 (Band).

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.