Kunstausstellung

Leslie de Melo


Die Skulptur wird anlässlich der 150 Jahr Feierlichkeiten des Künstlerhauses vor dem Haus aufgestellt. Die Platzierung an diesem Ort stellt eine ideale Verbindung zu Künstlerhaus, Musikverein, Karlskirche, Otto Wagner Pavillon und der Secession dar.

Abstammung stellt Anfang November 2011 am Karlsplatz vor dem Künstlerhaus eine aus Torstahl geschweißte Eisenskulptur auf. Sie ist 6,25 Meter hoch und trägt den Titel „Fallen Angel „ Leslie De Melo assoziiert mit dem Raum unter dem freien Himmel Erinnerungen an Afrika. Wenn er sich das Bild eines Baumes unter dem unendlichen Himmel ins Gedächtnis ruft, -einen Boabbaum zum Beispiel, der in seiner Eleganz viel Raum einnimmt und durch den der Himmel gleichsam die Erde berührt-, so ist dies eine Begegnung, die für Leslie de Melo Schönheit, Harmonie und majestätische Herrlichkeit ausstrahlt. Diese unendliche Weite des Raumes oder des Himmels stellt für den Künstler eine große Herausforderung dar. Mit diesem Bild im Hintergrund schafft Leslie de Melo eine Skulptur, die er >Fallen Angel< nennt. Sie soll ein Symbol sein für die dritte Dimension in der sich der Mensch befindet und sie soll gleichzeitig ein Bewusstsein schaffen für etwas Neues, für eine Metamorphose.

Die Figur steht auf dem Kopf. Leslie de Melo lässt seinen „Fallen Angell“ gleichsam mit dem Kopf voran auf die Erde treffen. Der Künstler knüpft dabei eine Verbindung zur Geburt eines Menschen, der ja auch meist mit dem Kopf voran zur Welt kommt. Auch die Instabilität eines auf dem Kopf Stehenden wird angesprochen.

Leslie De Melo verwendet „CUT and STICK“ als Methode zur Konstruktion dieses Werkes. Wie er in einer Zeichnung Striche und Linien setzt, so schweißt er hier alle geschnitten Stücke zusammen. Das Material Torstahl eignet sich hervorragend um sowohl die Leichtigkeit als auch die Lichtdurchlässigkeit dieser Skulptur zu betonen. Die Skulptur wird anlässlich der 150 Jahr Feierlichkeiten des Künstlerhauses vor dem Haus aufgestellt. Die Platzierung an diesem Ort stellt eine ideale Verbindung zu Künstlerhaus, Musikverein, Karlskirche, Otto Wagner Pavillon und der Secession dar.


Vergangene Termine