Theater

Leonce und Lena


Georg Büchners einziges Lustspiel ist eine bitterböse politische Satire auf die Dekadenz der Gesellschaft.

Prinz Leonce vom Reiche Popo langweilt sich. Arbeit in jeder Form ist ihm zuwider.
In dem ebenso arbeitsscheuen Valerio findet er einen Verbündeten, der bereit ist, mit ihm zu flüchten, als Leonce mit Prinzessin Lena vom Reiche Pipi verheiratet werden soll.
Auch Lena ist auf der Flucht...

Matti Melchingers Fassung für zwei Personen untersucht die Gültigkeit von Büchners Kritik heute und experimentiert mit Pantomime, Clownerie und Artistik. Wir finden uns schließlich wieder in einem großen Zirkuszelt der Commedia dell’arte.

Mit Shirina Granmayeh und Matti Melchinger
Inszenierung & Raum: Matti Melchinger & Abraham Thill
Assistenz und Produktionsleitung: Florian Eder


Vergangene Termine