Pop / Rock

Leningrad Cowboys


Die Leningrad Cowboys gelten als DIE Live-Band schlechthin. Nun macht sich die 17 köpfige Mannschaft wieder auf den Weg, um ihre Vorstellung von finnischer Kultur bei uns zu verbreiten.

Bekannt wurde die bizarre Groß-Kapelle 1989 durch den Aki Kaurismäki-Film „Leningrad Cowboys go America“. Der Film führte nicht nur zum Plattenerfolg der Band, sondern auch zur Neudefinition der Vorstellung von Schuhgröße XXXL und ebenso großen Haartollen. Der Sound der Cowboys reicht von Rock’n’Roll bis zu lateinamerikanischen Klängen, Folk und Pop bis hin zu schrägen Coverversionen, wie „Knockin’ On Heavens Door“ und Led Zeppelins „Stairway To Heaven“.

Im Jahr 1993 tourten sie mit dem 160 Mann großen Ensemble des Chores der Russischen Roten Armee und spielen u.a. vor 60.000 Menschen in Berlin. Seitdem habe die LENINGRAD COWBOYS mehr als sechzig Länder bereist und Konzerte (MTV Awards mit den Stones, Aerosmith u. Bruce Springsteen) in den USA, Japan, Hong Kong, Brasilien und ganz Europa gegeben. Weitere Filme mit Kaurismäki haben den Cowboys Nimbus hochgehalten. Die LENINGRAD COWBOYS gelten als DIE Live-Band schlechthin, ihre Konzerte sind Kult. Die Bühnenshow von den LENINGRAD COWBOYS ist der reine Wahnsinn - auch ohne Chor der Roten Armee. Ihr Outfit bleibt absolut authentisch.

Nun macht sich die 17 köpfige Mannschaft (natürlich mit den Tänzerinnen) wieder auf den Weg, um ihre Vorstellung von finnischer Kultur bei uns zu verbreiten. Dass neben der soliden musikalischen Arbeit der Spaß nicht zu kurz kommt, sollte klar sein. Das aktuelle Programm heißt "Patria o Muerte" und kommt ganz in LENINGRAD COWBOY Manier daher.
http://www.leningradcowboys.fi/




Vergangene Termine