Theater

Leicht und schwer - schwer und leicht


Wenn Bö­se­wich­te zu Guten wer­den und wenn sich die „Guten“ al­ler­hand Bös­ar­tig­kei­ten er­lau­ben, ist dies bis­wei­len schwer zu ver­ste­hen und bei un­se­ren Dar­stel­lern den­noch leicht wahr­zu­neh­men.

Das I. - Thea­ter bie­tet auch heuer wie­der eine frisch-fre­che Revue mit vie­len neuen und sub­ver­si­ve Lie­dern, mu­si­ka­lisch un­ter­stützt von der freund­lichs­ten Rock­band Wiens, E.I.N.Z.S.

Ein Aus­zug aus dem Text:

Ein ge­ris­se­ner und bru­ta­ler Mu­sik­ma­na­ger, vor­mals Schrift­stel­ler.
Ver­zwei­fel­te und viel zu ge­hor­sa­me Künst­ler
Alle, alle , alle / alle ma­chen mit / und er macht den Pro­fit
In­dia­ner, die sich gegen die Ent­eig­nung ihres Lan­des weh­ren
Der Big Boss braucht an Dämp­fer, dafür brau­che ich Kämp­fer

Luigi, der Auf­de­cker
Ich hab eine Gril­le: / Hier ist Lu­i­gis Bril­le / Auf der ist alles drauf / weil die nimmt alles auf
Ein ehe­ma­li­ger Mu­si­ker, der auf Rache sinnt und sich schwar­zer Küns­te be­dient

Denn es ist von­nö­ten / Du musst den Big Boss töten
Na­tür­lich die Liebe

So war es nicht ge­plant / der Frank ist in­tres­sant.

Mein Sinn – ich habs ge­ahnt – / ist mit ihm doch ver­wandt.

Die Frei­heit der Ent­schei­dung und da­durch ent­ste­hen­de Ver­än­de­run­gen:
Ab heute bin ich frei / und wo ich will dabei

Ich kann mich jetzt ent­schei­den / so wie ichs will zu klei­den
Ich hab mein Ziel er­reicht: / Ich habs jetzt schwer und leicht /

Ein in­klu­si­ves Thea­ter­pro­jekt der ITA gemn.​GmbH
(In­di­vi­dua­li­sier­te Teil-Aus­bil­dun­gen für Ju­gend­li­che mit Be­hin­de­run­gen/Be­nach­tei­li­gun­gen)


Vergangene Termine