Pop / Rock

Left Boy


Ferdinand Sarnitz a.k.a. Left Boy, geboren in Österreich (als Sohn des hierzulande auch nicht ganz unbekannten André Heller), wohnhaft in New Yorks Hipster-Hochburg Brooklyn, mischt mit seiner eigenständigen Stil-Melange aus Hip Hop, Elektro, Jazz und Klassik derzeit gehörig die internationale Musikwelt auf.

Dass FALCO mit „Rock Me Amadeus“ seit fast 30 Jahren als Aushängeschild österreichischer Populärmusik in aller Welt herhalten muss, könnte sich schon in nächster Zukunft ändern ...

Ferdinand Sarnitz a.k.a. LEFT BOY, geboren in Österreich (als Sohn des hierzulande auch nicht ganz unbekannten André Heller), wohnhaft in New Yorks Hipster-Hochburg Brooklyn, mischt mit seiner eigenständigen Stil-Melange aus Hip Hop, Elektro, Jazz, Klassik (und was ihm sonst noch so auf den Plattenteller kommt), derzeit gehörig die internationale Musikwelt auf.

Seit „Jack Sparrow“ im Sommer 2011 zum Geheimtipp avancierte, wird jeder neue Track von Left Boy auf Portalen wie Hype Machine runter und rauf gespielt, geretweeted und gebloggt – so zuletzt „Video Games“, der eingängige Mix aus LANA DEL REY schmachtender Stimme, Left Boys verspielten Sound-Bits und dem Intermezzo von Rapper-Buddy „Mirakle“ als Counterpart.

Wer den Hype um Left Boy bisher versäumt hat, findet beim Weltweit (!) Ersten (!) Live-Konzert von Left Boy am 2. März 2012 im WUK die Gelegenheit, sein Hipster-Karma ordentlich aufzupolieren. Wie wird in den nächsten Jahren deine Antwort auf „Wo warst du, als Left Boy im WUK seinen ersten Gig gespielt hat“ lauten?...

SUPPORT:
RACHED & CLANK (OMGITM)
Who the fuck is R&C? Wiens (un)bekanntestes Electro-Duo bringt euch nach Left Boy so richtig zum Raven.
ON D'RUGS (Mau Mau) Kurz: Haltet euch fest. Seid bereit zum Abheben!! Mehr braucht man zu ODR nicht mehr sagen. Ihr kennt sie ja ohnehin schon!!


Vergangene Termine