Pop / Rock

Lee Ranaldo


An der Seite von Kim Gordon und Thurston Moore avanciert er mit Sonic Youth während der 80er und frühen 90er zu den Godfathers of Grunge, die nicht zuletzt Bands wie Nirvana maßgeblich prägten und in Folge von New York aus das beschauliche Städtchen Seattle nachhaltig auf der Landkarte des Rock'n'Roll einritzten.



Lee Ranaldo, der zusammen mit Moore vom Spin Magazin zum besten Gitarristen aller Zeiten gewählt wurde, hat sich aber auch abseits der Noise-Veteranen ein beachtliches Solo-Œuvre erschaffen, dass sich neben der Musik auch über die Kunst und Dichtung erstreckt. Seine erste Soloplatte brachte er 1987 mit „From Here To Infinitiy“ auf den Markt, damals beim legendären SST Label, an der Seite von Bands wie Black Flag, Hüsker Dü und den Meat Puppets. Bis heute veröffentlichte er über ein Dutzend Alben und EPs auf denen er kategorisch die Grenzen von Rock und Pop auslotet, fungiert in etlichen Sideprojekten und Featurings, hat einen außerordentlichen Fundus an Gedichtbänden und Tourtagebüchern geschrieben und stellt nebenbei Sound- und Lichtinstallationen quer über den Globus aus.


Vergangene Termine