Vortrag

Lebenszyklen und Hormone


Hormone sind weit mehr als nur Botenstoffe – sie dirigieren unser Leben. Ein ausgeglichener Hormonhaushalt ist wichtig für den menschlichen Organismus. Hormone beeinflussen beispielsweise unser Aussehen, sind wichtige Wachstumsfaktoren, wirken aufbauend, stärkend und verjüngend und beeinflussen unsere psychische Stabilität. So zahlreich und komplex die Welt der Hormone ist, so vielseitig können auch die Störungen und die Krankheitsbilder sein, die aus einem Ungleichgewicht erwachsen. Mit steigendem Alter lässt die Hormonproduktion nach, was sich in unliebsamen Alterserscheinungen äußert. Störungen, die mit Hormonmangel im Alter in Verbindung gebracht werden sind beispielsweise das Nachlassen der sexuellen Aktivität und Potenz, Osteoporose, Abnahme der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, Gewichtszunahme und Abnahme der Muskelmasse und Muskelkraft.

Welche Rolle spielen die Hormone im Körper und welche Krankheiten können sie auslösen? Was passiert, wenn wir zu viele oder zu wenige Hormone produzieren? Welche Risiken und Nebenwirkungen der Hormontherapie gibt es? Kann man dadurch den Alterungsprozess aufhalten? Wie kann man den eigenen Hormonhaushalt gesund erhalten?

OÄ Dr. Ingrid Steidl und FA Dr. Jürgen Seweryn beantworten beim MINI MED Studium am 14. Jänner alle Fragen zum Thema Hormone. Der Vortrag findet im Festsaal der Wirtschaftskammer Burgenland am Robert-Graf-Platz 1 in Eisenstadt statt. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr und der Eintritt ist natürlich frei! Nach dem Vortrag können persönliche Fragen und Anliegen in einer Diskussionsrunde mit den MINI MED Studium ExpertInnen besprochen werden. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.minimed.at, auf facebook.com/minimedstudium oder über die Infohotline zum Ortstarif: 0810 0810 60.

  • +43-810-0810 60

Vergangene Termine