Ausstellung: Wissen

Lebenswege. Slowenische Gastarbeiterinnen in der Steiermark


Mit „Gastarbeit“ verband man lange Zeit das Bild des männlichen Arbeitsmigranten. Die Tatsache, dass sich auch Frauen in den 1960er und 1970er Jahren auf den Weg machten, um im Ausland eine Beschäftigung aufzunehmen, blieb in der öffentlichen und wissenschaftlichen Wahrnehmung weitgehend unberücksichtigt. Aus diesem Grund widmet sich die Ausstellung „Lebenswege“ den Alltags- und Arbeitserfahrungen von „Gastarbeiterinnen“ aus Slowenien.

Bessere Verdienstmöglichkeiten, mangelnde Schulausbildung, geringe Perspektiven im Herkunftsland, Abenteuerlust, Liebe, Flucht aus der Enge der Herkunftsgemeinschaft oder auch individuelle Chancennutzung veranlassten viele Frauen, sich für eine Arbeitsmigration zu entscheiden. Die Ausstellung macht ihre Biografien sichtbar und wirft einen Blick auf ihr „neues“ Leben in der Steiermark.


Vergangene Termine