Oper · Theater

Le nozze di Figaro


Ma­xi­mi­li­an von Mayenburg hat durch seine Opern­in­sze­nie­run­gen u. a. in Bielefeld, Weimar, Hei­del­berg und durch einen ab­grün­di­gen und glei­cher­ma­ßen reizvoll le­bens­na­hen „Ro­sen­ka­va­lier“ in Altenburg nach­hal­tig auf sich auf­merk­sam gemacht. „Die Hochzeit des Figaro“ ist seine erste Arbeit an der Oper Graz.

Einst war Figaro, der Barbier von Sevilla, trick- und ein­falls­reich daran beteiligt, dass sein Herr, Graf Almaviva, Rosina vor den Traualtar führen konnte. Nun ist Figaros eigener Hoch­zeits­tag gekommen, denn er möchte Susanna, die Kam­mer­zo­fe der Gräfin, heiraten. Doch mitt­ler­wei­le hat das Interesse des Grafen an seiner Gemahlin merklich nach­ge­las­sen, da sein amouröses Interesse momentan auf Susanna abzielt.

Um das zu ver­hin­dern, sind im Laufe eines einzigen, aber­wit­zi­gen Tages Intrigen und Win­kel­zü­ge sonder Zahl zu be­wäl­ti­gen, wobei das komplette Inventar der Ko­mö­di­en­li­te­ra­tur wie fingierte Abreisen, ge­fälsch­te Briefe, ein Fens­ter­sprung, ein zer­bro­che­ner Blu­men­topf, Ver­klei­dun­gen, Ver­wechs­lun­gen und eine spitze Nadel dazu beitragen, die Figuren mit all ihren privaten Be­gehr­lich­kei­ten immer tur­bu­len­ter durch­ein­an­der zu wirbeln. Erst als der Graf auf Knien seine Gemahlin um Vergebung bittet, ist die Hochzeit des Figaro möglich. Ma­xi­mi­li­an von Mayenburg hat durch seine Opern­in­sze­nie­run­gen u. a. in Bielefeld, Weimar, Hei­del­berg und durch einen ab­grün­di­gen und glei­cher­ma­ßen reizvoll le­bens­na­hen „Ro­sen­ka­va­lier“ in Altenburg nach­hal­tig auf sich auf­merk­sam gemacht. „Die Hochzeit des Figaro“ ist seine erste Arbeit an der Oper Graz.

Wolfgang Amadeus Mozart
Opera buffa in vier Akten ~ Libretto von Lorenzo Da Ponte nach dem Lustspiel „La folle journée, ou Le mariage de Figaro“ (1783/84) von Pier­re-Au­gus­tin Caron de Beau­m­ar­chais
In ita­lie­ni­scher Sprache mit deutschen Über­ti­teln

Besetzung
Mu­si­ka­li­sche LeitungMarco Comin(2. 11., 9. 11., 24. 11., 26. 11., 29. 11., 3. 12., 6. 12., 15. 12.)/Marcus Merkel(6. 1., 18. 1., 7. 3., 18. 3.)
In­sze­nie­rungMa­xi­mi­li­an von Mayenburg
Büh­nen­bildStephan Prattes
KostümeGabriele Jaenecke
LichtMichael Grundner
Dra­ma­tur­gieBernd Krispin
ChorBernhard Schneider

Graf AlmavivaMarkus Butter(2. 11., 9. 11., 24. 11., 6. 1., 18. 1., 7. 3., 18. 3.)/Dariusz Perczak(26. 11., 29. 11., 3. 12., 6. 12., 15. 12., 6. 1., 18. 1., 7. 3., 18. 3.)
Gräfin AlmavivaOksana Sekerina(2. 11., 9. 11., 24. 11., 26. 11., 29. 11., 3. 12., 6. 12., 15. 12.)/Sonja Šarić(6. 1., 18. 1., 7. 3., 18. 3.)
SusannaTetiana Miyus(2. 11., 9. 11., 24. 11., 26. 11., 29. 11., 3. 12., 6. 12., 6. 1., 18. 1.)/Sieglinde Feldhofer(15. 12., 7. 3., 18. 3.)
FigaroPeter Kellner
CherubinoAnna Brull
Mar­cel­li­naYuan Zhang
BartoloWilfried Zelinka
BasilioManuel von Senden
Don CurzioAlbert Memeti
BarbarinaLalit Wo­ra­thepnit­i­n­an
AntonioDavid McShane


Vergangene Termine