Alte Musik · Klassik

Lautten Compagney Berlin


Lautten Compagney Berlin
Wolfgang Katschner
musikalische Leitung
Dorothee Mields
Sopran

Programm
Samuel Pepys
To be or not to be
Tommaso Giordani
The Willow Song

Henry Purcell
Dear Pretty Youth
Morpheus, thou gentle God
Bess of Bedlam
From Rosie Bowers (Don Quixote)

A Fool's Preferment, Z 571: I'll sail upon the dog-star
Not all my torments can your pity move, Z 400
Don Quixote, Z 578: Let the dreadful engines

John Eccles
Love's but the frailty of mind
Must then a faithful lover go?
If I hear Orinda swear
I burn, I burn, I burn
Find me a lonely cave
Oh! Take him gently from the pile
Let all be gay
Cease of Cupid to complain

Daniel Purcell
Morpheus, thou gentle god
Henry Carey
I go to the Elisian Shade

Gods! I can never this endure
John Blow
Lysander I pursue in vain
William Hayes
Melancholy: With eyes Uprais'd
Anonymous
Mad Maudlin

Tom of Bedlam

The Willow Song
John Weldon
Reason, what art thou?
Gottfried Finger
While I with wounding grief did look
Robert Johnson
Oh let us howl some heavy note

Die LAUTTEN COMPAGNEY Berlin ist eines der renommiertesten deutschen Barockensembles und musiziert heute vor allem in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen bis hin zum barocken Opernorchester. Das Repertoire umfasst ein breites Spektrum an Werken aus der Zeit des 16. bis 18.Jahrhunderts. Besonderen Wert legen die Musiker der LAUTTEN COMPAGNEY auf eine phantasievolle und facettenreiche Ausführung des Basso Continuo, einer Besonderheit der Musik dieser Epoche, bei der Lauteninstrumente eine wichtige Rolle spielen.

In den letzten Jahren konnte das Ensemble eine ganze Reihe von musikalischen Entdeckungen und Ausgrabungen mit großem Erfolg auf den Weg bringen. So erschien erstmalig auf CD eingespielte Musik von G.B.Bononcini, B.Castaldi, G.Ph.Krieger, M.Locke und B.Galuppi.

Regelmäßig realisiert die LAUTTEN COMPAGNEY auch Musiktheaterproduktionen aus dieser Zeit, die immer wieder ein großes Publikum und auch die Kritiker begeistern. Besonders die eigenen Produktionen von Händel-Opern wie „Teseo" (2005 als DVD) und „Amadigi" sowie „King Arthur" von Purcell fanden große Beachtung.
Eine Brücke zur Modernen Musik schlägt die LAUTTEN COMPAGNEY mit ihren Crossoverprojekten. Beispielhaft hierfür steht die Zusammenarbeit mit Tänzern von Sasha Waltz and Guests sowie dem namhaften Tenor Kobie van Rensburg, mit dem die Lautten Compagney im Radialsystem in Berlin „Il pianto d´ Orfeo" realisierte


Vergangene Termine