Film

Laure Prouvost


Die Künstlerin Laure Prouvost, 1978 im französischen Lille geboren und seit 1999 vor allem in London tätig, ist eine leidenschaftliche Erforscherin der unerfüllten und vielleicht auch unerfüllbaren Möglichkeiten der Kunst – ihrer Sprechweisen und der darin schlummernden Erfahrungen. Entsprechend weiträumig fächert sie ihre Arbeit zwischen Performance, Installation und Videoarbeiten auf.

Die Präsentation im Filmmuseum versammelt eine Vielzahl von Prouvosts Werken im konzentrierten Setting des Kinos – mit dem Ziel, eine wesentliche Eigenschaft ihrer Arbeit zu vermitteln: die Überforderung.
Bilder und Gesprochenes, Töne und Farben, Fotografien und Untertitel überlappen, ergänzen und widersprechen sich immer wieder in diesen rasant montierten, bunten und zutiefst sinnlichen Arbeiten. Aufmunternd und augenzwinkernd fordern sie uns explizit auf, selbst Sinn zu stiften – z.B. wenn wir am Ende eines Films Fragen zu den Charakteren beantworten sollen, oder indem wir über mehrere Werke hinweg in die die absurd fiktionalisierten Familienkonstellationen der Künstlerin verwickelt werden.


Vergangene Termine