Tanz · Theater

Lau Lukkarila - Nyxxx


Begleitet von gefühlvoller Dunkelheit lädt Nyxxx zu einem erotischen Tanz in die Nacht unserer Gegenwart. Lau Lukkarila lässt sich für diese Arbeit von der wilden Nyx inspirieren, der griechischen Göttin der Nacht – einer Allegorie der Erotik.

Verstohlene Tänze, elektronische Musik, Licht und Videosequenzen verdichten sich zu einer postromantischen Dämmerung mit emotionalen Choreografien und absurden Live-Acts, deren Zusammenspiel eine erregend-gruselige Atmosphäre erzeugt.

Um das Wesen der Erotik zu ergründen, verbindet Lau Lukkarila Emotionalität und Körperlichkeit in Bewegungen und Erinnerungen. Anstatt sich lediglich auf das Spüren zu konzentrieren, widmet sich Lau dem Fühlen, um sich ihrem Forschungsgegenstand anzunähern. Was macht Erotik so grausam und zugleich doch so kraftspendend? Was bedeutet es, in einer Welt des Post-xxx Einfluss auf das eigene Begehren zu nehmen? Spielt Katharsis überhaupt noch eine Rolle, und wenn ja, welche? Oder anders gefragt: Hat die Erotik noch eine Chance?

Lau Lukkarila ist Choreografin und Performerin und lebt derzeit in Wien. Lau studierte Theater, Schauspiel, zeitgenössischen Tanz, Gesang und Performance an der Metropolia University of Applied Sciences in Helsinki und an der Royal School of Performing Arts in Madrid. 2018 erhielt Lau das START-Stipendium für Musik und darstellende Kunst des Österreichischen Bundeskanzleramts sowie das danceWEB-Stipendium bei ImPulsTanz. 2019 zeigte Lukkarila die Soloarbeit Trouble beim Festival Rakete im Tanzquartier Wien.

Credits
Konzept und Performance Lau Lukkarila Video Ju Aichinger Songs Rana Farahani aka fauna Sounddesign und Komposition Manuel Riegler aka raschel Dramaturgische und künstlerische Beratung Costas Kekis Outside Eyes Marta Navaridas & Mzamo Nondlwana Projektassistenz Azra Husanović Ästhetische Beratung Alex Franz Zehetbauer


Vergangene Termine