Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Last Paradise


Für ihr Projekt „Last Paradise“ besuchte Ekaterina Sevrouk immer wieder das Haus der Natur in Salzburg und hatte freien Zugang zum sogenannten „toten Zoo“.

So wird in vielen Museen die taxidermische Sammlung liebevoll benannt. Die Tierpräparate werden laufend - auf Grund desfortschreitenden Klimawandels und anderer Umstände - durch weitere Exemplare ausgestorbener Tiere ergänzt. Die Fotografin visualisiert auf ganz eigene Art die Ambivalenz zwischen Bewahrung und Neugestaltung im Präparat und der Ausrottung der Tierwelt. Mit viel Liebe zum Detail arrangiert und inszeniert sie ihre Motive. Durch das Einsetzen von teils sehr kräftigen Farben unterstützt sie die Wirkung auf poppige und extravagante Weise. Mit ihrer Leica S ist es ihr gelungen, alle Details genauestens sichtbar und lebendig zu machen.


Vergangene Termine