Ausstellung: Wissen

Langer Tag der Flucht - Menschen und Objekte auf Wanderschaft


Menschen und Objekte sind von jeher auf Wanderschaft. Welche Geschichten bringen weitgereiste Objekte mit nach Wien? Woher und wie sind sie hergekommen, was hatten sie für eine Bedeutung und in welchem Bezug stehen sie heute zu uns?

Unzählige Gründe treiben Menschen dazu, ihre Sachen zu packen und ihr Land zu verlassen. Neben Menschen wandern auch Objekte, Erfindungen, Ideen und Ansichten. So entstehen Begegnungen, Austausch, globale Verflechtungen und kulturelle Vielfalt. Diese Vielfalt macht Wien aus und prägt den Alltag.

Heute werden in der Stadt über 100 Sprachen gesprochen. Seit der Römerzeit leben und arbeiten hier Menschen unterschiedlicher Herkunft. Sie haben diese Stadt zur zweiten Heimat auserkoren und durch mitgebrachte Produkte, Wissen und ihre kulturelle Lebensweise ihre Spuren hinterlassen. Die Familiengeschichten der zugezogenen Menschen erstrecken sich oft auf mehrere Länder. Aber nicht nur Wien, sondern die ganze Welt ist in Bewegung. Gesellschaften ändern sich ständig.

Im Rahmen einer interaktiven Führung beleuchten wir die Wanderschaft unserer Objekte und unsere eigenen Biographien. Was erzählen Dinge über Globalisierung, Flucht und Vielfalt? Wie kann ein Museum auf diese Entwicklungen und Prozesse reagieren? Ist Heimat gleich zuhause? Wie wandern Ideen, Menschen und Dinge?

Mehr Informationen zur Veranstaltung unter: https://www.langertagderflucht.at/veranstaltung/details/?id=190068


Vergangene Termine