Theater

Langer Tag der Flucht - Fluchtpunkte


Langer Tag der Flucht - Fluchtpunkte

ExpertInnen aus NGOs, Vereinen und Organisationen laden zur Mitmach-Aktion der ganz besonderen Art. Dabei werden die Etappen einer Flucht dargestellt und die Fragen rund um das Thema Flucht und Asyl kompetent beantwortet.

Woher kommen sie, die sogenannten Flüchtlinge? Warum mussten sie ihr Land verlassen? Wie haben sie diese gefährliche Reise bewältigt? Was heißt es eigentlich, Flüchtling zu sein? Wie verläuft der Weg und warum ist das Ziel nicht immer dort, wo man landet? Wie ist es, in einem Flüchtlingslager zu leben, in einem Erstaufnahmezentrum, in einer Grundversorgungs-Unterbringung? Was genau bedeutet eigentlich Asyl, und was bedeutet es, mit dem Stempel „Asylwerber“ durch den Alltag zu gehen? Was ist humanitäres Bleiberecht? Was passiert nach der Ablehnung? Und was bringen Qualifikationen aus dem Heimatland?
Diese und viele weitere Fragen können am „Langen Tag der Flucht“ beantwortet werden.

Anmeldung erforderlich unter: http://www.langertagderflucht.at/veranstaltung/anmeldung-allgemeines-programm#oben

Zahlreiche Organisationen informieren kompetent über Fakten rund um Flucht und Asyl. Stationen der Flucht werden symbolisch nachgestellt und damit erlebbar und nachvollziehbar gemacht.

mit dabei sind unter anderem:
www.arcobaleno.info/
www.sos.at
www.migrare.at/

Die Veranstaltung findet im Rahmen des vierten „Langen Tags der Flucht“ statt. Informationen und das gesamte Veranstaltungsprogramm unter www.langertagderflucht.at
Eine Initiative der UNO-Flüchtlingsorganisation UNHCR und Organisationen in ganz Österreich.


Vergangene Termine

  • Fr., 25.09.2015

    10:00 - 19:00
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Martin-Luther-Platz