Vortrag

Lange Nacht der Forschung


Das Europahaus Burgenland - Akademie Pannonien forscht zum Lebenswerk des zweiten UN-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld (1905-1961), der in der Bildung von internationalen Gemeinschaften nicht nur eine Aufgabe der Politik sondern auch eine für die Bildung sah. Die Forschung ist an der Oxford Brookes University (Social Sculpture Research Unit) angesiedelt, wo das Forschen als künstlerischer Gestaltungsprozess gelehrt wird. Die für das Publikum vorbereitete Präsentation trägt den Titel „Forschen in künstlerischer Art - Einblicke in ein ungewöhnliches Ateliers“.

Das Europahaus Burgenland wird aus privaten und öffentlichen Mitteln sowie aus EU-Quellen gefördert. Die Aktivitäten bestehen in der Durchführung von Internationalen Tagungen; in Beratung und Information zu Bildungsfragen; in der Einrichtung einer Kosmopolitischen Bibliothek auf dem Campus in Eisenstadt; in der Anlage eines Kosmopolitischen Gartens; in der Gründung der Akademie Pannonien; in der Organisation von Studienreisen und in der Herausgabe eines Magazins „WELT(GE)WISSEN - Pannonisches Forum für europäische Bildung in weltbürgerlicher Gesinnung.“

Das Europahaus Burgenland ist Aussteller im Themenbereich: Bildungswissenschaften, Geisteswissenschaften, Kunst, Kultur
Ort: Kosmopolitische Bibliothek, Europahaus Burgenland - Akademie Pannonien, Campus 2 (im ÖJAB-Haus Eisenstadt), Eisenstadt


Vergangene Termine