Kunstausstellung

„La vie en rose“


Louis-François Larnaud, ein historischer Erbe des "Art Brut" aus der Zeit von Dubuffet, gehört zur Familie von autodidaktischen Künstlern, die heute von "Experten" in der Kategorie "Singular Artists" zusammengefasst werden, die vor keiner schöpferischen Extravaganz zurückschrecken und sich auf keine Schule, keine Strömung, keine Mode beziehen.

Die Arbeiten, die Louis-François Larnaud unter dem Einfluss einer überbordenden Phantasie herstellt, werden aus der unkonventionellen und magischen Verbindung von Materialien und Gegenständen entwickelt, die von unseren Konsumgesellschaften verworfen wurden. Sie präsentieren sich als Collagen, barocke Assemblagen und Skulpturen, welche, ohne unser künstlerisches Verständnis zu beanspruchen, auf den ersten Blick zu uns sprechen.

Sein Werk ist eine Hymne an die Freude am Schaffen, eine traumhafte Botschaft, die unsere Augen überrascht und verzaubert.


Vergangene Termine