Tanz

La Fille mal gardée


Das von Sir Frederick Ashton pittoresk und stimmungsvoll choreographierte Spiel um „List und Liebe“ kehrt erstmals unter Ballettdirektor Manuel Legris auf die Bühne der Wiener Staatsoper zurück.

Das reiche Bauernmädchen Lise liebt den jungen Bauern Colas, doch ihre Mutter hat ehrgeizigere Pläne. Die brillante Ballettkomödie zählt zu den Sternstunden der Ballettkunst und alle Ballettfans dürfen sich auf den "Holzschuh-Tanz" und viele weitere berühmte Szenen aus der Welt des "demi-caractère" freuen. Empfehlenswert auch für ein ganz junges Publikum!

DIRIGENT Simon Hewett
CHOREOGRAPHIE Frederick Ashton
MUSIKALISCHE EINRICHTUNG John Lanchbery
EINSTUDIERUNG Alexander Grant
AUSSTATTUNG Osbert Lancaster

Lise Liudmila Konovalova
Colas Mihail Sosnovschi
Witwe Simone Eno Peci
Alain Richard Szabó


Vergangene Termine