Führung

Kurator*innenführung: SOS Brutalismus. Rettet die Betonmonster


Geliebt oder gehasst: Die wiederentdeckte brutalistische Architektur lässt niemanden kalt. Die Schau zeigt internationale Beispiele und österreichische Highlights. Sie beleuchtet die architektonische und die gesellschaftliche Relevanz der Projekte.

Über viele Jahrzehnte wurden die Bauten des Brutalismus als Bausünden verunglimpft, dem Verfall preisgegeben oder abgerissen. Läutet der aktuelle Hype eine Trendumkehr ein?
Das Az W zeigt die im Deutschen Architekturmuseum erarbeitete weltweit erste Zusammenschau brutalistischer Bauten von 1953 bis 1979.

Ungewöhnlich große Modelle aus Karton und kleine skulpturale Betonmodelle machen die Faszination und die Qualitäten der brutalistischen Architektur nachvollziehbar.

Die umfangreiche Sammlung des Az W erlaubt es, in einem extra für Wien erweiterten Ausstellungsteil zehn Highlights des österreichischen Brutalismus anhand von Originalmaterialien präsentieren zu können.


Vergangene Termine