Kunstausstellung

Kunstzirkus


Informations- und Mitmachmöglichkeiten für junge und jung gebliebene Kunst- und Zirkusbegeisterte.

Am 13. und 14. Mai finden im WUK Veranstaltungen zum Thema „Kunstzirkus und selbstorganisierte Zirkusstrukturen“ statt. Die Künstlerinnen und Organisatorinnen Lisa Begeré und Vrovro Geiger eröffnen am Mittwoch um 19:30 Uhr den Ausstellungsraum und stellen ihre sozialen Kunstprojekte vor. Abgerundet wird das Ganze mit der Performance „Space Girls“.
Jonglage, Akrobatik, Clownerie und Theater für junge und jung gebliebene Zirkusbegeisterte gibt es am Donnerstag. Zwischen 14:00 und 18:00 Uhr laden die Veranstalterinnen zu einem offenen Training ein. Im Anschluss gibt es ab 19:30 Uhr eine offene Bühne.
„Wir möchten mit dem Kunstzirkus Menschen einen Raum geben mit anderen Interessierten in Kontakt zu treten und selbst gestalterisch aktiv zu werden“, so Lisa Begeré, freischaffende Künstlerin und Zirkusartistin. Ein großes Anliegen der beiden Veranstalterinnen ist es verschiedenste Menschen zu erreichen und über die beiden Tage hinaus für selbstorganisierte Zirkusstrukturen zu begeistern.

Das Programm:
Mittwoch, 13.05.15
19:30 Uhr: Ausstellungseröffnung
21:00 Uhr: Performance "Space Girls"

Donnerstag, 14.05.15
14:00 – 18:00 Uhr: offenes Training zu Jonglage, Akrobatik, Clownerie und Theater
19:30 Uhr: offene Bühne

Zu den Personen:
Lisa Begeré
Sie ist Kunststudentin an der Akademie der bildenden Künste und Zirkusartistin. Neben der Durchführung von Zirkusshows und Performances beschäftigt sie sich auch mit der Dokumentation dieser. Sie ist Teil des selbstorganisierten Zirkuskollektivs C³ (Curious Circus Collective). Dieses formierte sich 2012 und realisierte das Zirkusstück „reAlice“. Dieses wurde insgesamt sieben Mal im autonomen sozialen Zentrum EKH (Ernst-Kirchweger-Haus) aufgeführt und von 1400 Menschen besucht.

Vrovro Geiger
Seit ihrem Abschluss an der Akademie der bildenden Künste 2011, lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Wien. Sie beschäftigt sich insbesondere mit Zirkus, Theater und bildender Kunst. Mit sozialen Kunstprojekten und künstlerischen Sozialprojekten erreicht die Kombinationskünstlerin es Menschen durch Kunst zusammen zu bringen. Ziel ist es dabei soziale sowie gesellschaftliche Probleme anzusprechen und alle Beteiligten einzuladen mitzugestalten und die Kunst- und Kulturwelt zu beleben, angreifbar und erlebbar zu machen. Darüber hinaus ist auch sie als Performerin im Curious Circus Collective tätig.


Vergangene Termine