Theater

Kunst


Mit ihrer weltweit erfolgreichen Komödie „Kunst“ wirft Yasmina Reza einen wortreich brillanten Blick auf das Phänomen Freundschaft. Denn Freundschaft ist letztlich ein Ausgleich von Interessen. Und immer wieder entzündet die Reibungshitze der Befindlichkeiten das lodernde Feuer der gemeinsamen Unterschiede.

Sind Freundschaften wirklich so einfach? Denn keiner kann einem mehr auf die Nerven gehen, als die besten Freunde. Und man weiß nie genau, ob man sie umarmen oder erwürgen möchte.

Serge interessiert sich seit seiner Scheidung intensiv für Kunst. Das nervt seinen besten Freund Marc schon länger. Als Serge für sehr viel Geld ein Bild kauft, platzt Marc endgültig der Kragen. Denn das Bild ist weiß. Einfach nur weiß. Wie kann man für so einen Blödsinn so viel Geld ausgeben? Das weiß Yvan auch nicht, aber er versucht dennoch zwischen Marc und Serge zu vermitteln, weil ihm die beiden Freunde sehr wichtig sind.

Die drei großen „Buben“ wollen das Kräfteverhältnis in der freundschaftlichen Sandkiste klären. Daher unternehmen sie den Versuch, gemeinsam über ihre gegenseitigen Gefühle zu reden. Solche Schritte in emotionales Neuland enden bei Männern nicht selten mit einer handfesten Ohrfeige. Aber die Beziehungen müssen geklärt werden, denn jenes verdammte, weiße Bild scheint das gesamte bisherige Dasein in Frage zu stellen.


Künstler


Vergangene Termine