Literatur

Kultur & Café am Freitag / Tagebuchtage: "Mach Dir keine Sorgen, ich bin gut aufgehoben hier ..."


Lesung im Rahmen der Tagebuchtage 2016 von Eva Anna Welles

Am 21. November jährt sich der Todestag von Kaiser Franz Joseph I. zum 100. Mal. Aus diesem Anlass liest Eva Anna Welles aus ihrem Buch "Der verblasste Krieg". Darin beschreibt sie das Leben ihrer Großeltern in der Zeit des Ersten Weltkrieges. Ausgangspunkt für dieses Werk waren 165 Feldpostkarten aus dem großelterlichen Nachlass. Von Nöten der Kriegsgefangenen in der Ferne bis zu Schwierigkeiten der Verwandten in der Heimat reichen die Schilderungen.

Eva Anna Welles ist ein Pseudonym, der bürgerliche Name der Schreiberin ist Eva Müller. In der Vergangenheit veröffentlichte die 1947 in Wien geborene Literatin unter anderem die Bücher "Ich folge meinen Spuren", "Unbekannt verzogen" und "Nächtliche Fahrten". Neben dem schriftstellerischen Wirken ist Eva Müller auch ehrenamtlich als stv. Museumsleiterin im Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus tätig.


Vergangene Termine