Klassik

Künstlerporträt: Der Komponist Zdzisław Wysocki


Info: Eintritt frei, Anmeldung erforderlich 01/ 533 89 61

Im Rahmen der Institutsreihe betritt Zdzisław Wysocki (geb. 1944), der aus Poznań (Posen) stammende und seit 1971 in Wien lebende, erfolgreiche Komponist die Bühne. Er ist sowohl pädagogisch in verschiedenen Institutionen als auch künstlerisch als Pianist und Chorleiter tätig. Seit den 70er Jahren entstehen jene Werke, die für seinen konsequent eigenständigen Weg charakteristisch sind. Erfolgreiche Aufführungen in verschiedenen Ländern Europas, Amerikas und Asiens, z. B. bei den Salzburger Festspielen 2003, verbinden ihn mit René Staar und dem Ensemble Wiener Collage.
Bisheriger Höhepunkt seiner Laufbahn war die Aufführung des Double Concerto op. 63 für zwei Violinen und Orchester durch Kent Nagano in Berkeley, Kalifornien (2002). Im umfangreichen Gesamt-Œuvre des polnischen Komponisten sind nahezu alle Gattungen vertreten, insbesondere eine Reihe von Etüden. Für sein komposito-risches Schaffen erhielt Wysocki mehrfach Preise und Auszeichnungen, darunter den Förderpreis der Theodor Körner Stiftung und das Staatsstipendium für Komposition.
Besetzung des Ensemble Wiener Collage: René Staar (Violine und künstlerischer Leiter), Tobias Lea (Viola), Tamás Varga (Violoncello), Johannes Marian (Klavier), Sebastian Wysocki (Klavier,Gastauftritt), Zdzisław Wysocki (Klavier)


Vergangene Termine