Klassik

Krzysztof Pelech - Gitarre & Rangno Piotr - Akkoredeon


Die polnischen Mazurken und argentinischen Tangos haben ähnliche Charakterzüge. Sie sind kraftvoll, leidenschaftlich, romantisch und melancholisch, manchmal banal und fröhlich, dramatisch oder sogar tragisch: Musik, die aus dem Leben kommt und menschliche Schicksale wiederspiegelt“.

Mazurken von Frédéric Chopin und Tangos von Astor Piazzolla stehen auf dem Programm des Duos Krzysztof Pelech – Gitarre und Piotr Rangno – Akkordeon. Wer die beiden - aus Polen stammenden - Ausnahmemusiker bereits einmal erleben durfte, weiß was ihn erwartet: brilliant konzertierte und mit einer tiefen Lebendigkeit vorgetragene Musik auf höchstem Niveau. Die Kritik anlässlich ihres Konzerts im März letzten Jahres im großen Rathaussaal in Münster war überwältigend. "Einfach Toll" titelte eine Zeitung und traf damit die einhellige Meinung der Gäste: ein außergewöhnlicher Konzertabend. Das Programm, das die beiden Virtuosen präsentieren werden, ist außergewöhnlich. Neben Mazurken des großen polnischen Komponisten Frederic Chopin liegt der Schwerpunkt auf dem "Tango Nuevo", den Astor Piazzolla wie kein anderer geprägt hat.

Piotr Rangno absolvierte sein Musikstudium an der Musikhochschule in Breslau und ist mehrfacher Preisträger nationaler und internationaler Akkordeonwettbewerbe. Er gastierte als Solist und mit verschiedenen Ensembles in namhaften Konzertsälen Europas, so u. a. auch im Concertgebouw in Amsterdam, hatte zahlreiche Auftritte im Rundfunk und Fernsehen und veröffentlichte bislang fünf CDs. Auch Krzysztof Pelech ist ein herausragender Musiker. Er gilt als einer der besten Gitarristen Polens und ist ebenfalls Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe. Seine Tourneen führten ihn bislang nach Afrika, Amerika und Asien, auf denen er u. a. bereits mit dem Berliner Barockorchester konzertierte.


Vergangene Termine