Vortrag

Krisenregion Nahost – Hintergründe und Perspektiven


In der Nahost-Region eskaliert die Gewalt seit dem März 2011 mit dem Bürgerkrieg in Syrien. Der gewaltsame Tod dreier jüdischer Jugendlicher führt zum mutmaßlichen Rachemord an einem palästinensischen Jungen. Es folgt eine erneute militärische Eskalation des Gaza-Konflikts im Juli 2014. Radikalsunnitische Kämpfer der Miliz Islamischer Staat (IS) terrorisieren den Norden Iraks und bedrohen bzw. töten religiöse Minderheiten wie die Jesiden. Im August 2014 fliegen die US-Streitkräfte Luftangriffe gegen die IS-Miliz, um kurdische Peschmerga-Kämpfer im Nordirak zu unterstützen.

Clemens Ronnefeldt, langjähriger Friedensreferent des deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes, besuchte in den vergangenen Jahren Ägypten, Iran, Syrien, Libanon, Israel und die besetzten palästinensischen Gebiete. Er berichtet anhand von Bildern von seinen Eindrücken, erklärt anhand von Karten die größeren Zusammenhänge der regionalen Konfliktlagen im Nahen Osten und steht im Anschluss an den Vortrag zur Diskussion bereit.

Eintritt frei!


Vergangene Termine