Diverses · Literatur

Krimifest Tirol in Ischgl


Das Krimifest Tirol macht am 20. Oktober 2019 erneut in Ischgl Station. Mit Edith Kneifl, Kurt Palm und Benedikt Gollhardt wurden drei spannende Meister ihres Fachs verpflichtet.

Erstmals findet die Veranstaltung um 19.00 Uhr statt. Der Eintritt ist wie in den Vorjahren frei. Freiwillige Spenden kommen dem Fonds für unschuldig in Not geratene Menschen im Paznaun zugute.

Edith Kneifl
Als Edith Kneifl 1992 den Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres erhielt, war das gleich eine doppelte Premiere: Zum ersten Mal wurde eine Frau mit dem renommierten Preis ausgezeichnet, und zum ersten Mal ein österreichischer Kriminalroman. Die Romane der heute in Wien lebenden freien Schriftstellerin sind vielfach ausgezeichnet und in mehrere Sprachen übersetzt. Zahlreiche Literaturpreise und -stipendien, darunter die ROMY 2003 für die Verfilmung des Romans „Ende der Vorstellung“ und 2018 der Ehrenglauser. Mit „Todesreigen in der Hofreitschule“ (2019) setzt Kneifl nach „Der Tod fährt Riesenrad“ (2012), „Die Tote von Schönbrunn“ (2013), „Totentanz im Stephansdom“ (2015) und „Der Tod liebt die Oper“ (2017) ihre beliebte Serie historischer Krimis im Wien des Fin de siècle rund um den charmanten Privatdetektiv Gustav von Karoly fort.

Kurt Palm
Kurt Palm, geboren 1955 in Vöcklabruck, Studium der Germanistik und Publizistik, wurde mit der gefeierten TV-Produktion „Phettbergs nette Leit Show“ (1994-96) bekannt. Sein Bestseller „Bad Fucking“ (2010) wurde 2011 mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Krimi des Jahres ausgezeichnet und war auch als Film erfolgreich. 2017 ist sein Roman „Strandbadrevolution“ erschienen, im Frühjahr 2019 folgte die Krimi-Satire „Monster“.

Benedikt Gollhardt
Benedikt Gollhardt, Jahrgang 1966, ist Drehbuchautor und lebt mit seiner Familie in Köln. Bekannt wurde er unter anderem durch preisgekrönte Serien wie „Türkisch für Anfänger“ und „Danni Lowinski“. Mit seinem Thrillerdebüt „Westwall“ (2019) greift Benedikt Gollhardt das aktuelle Gefühl unserer Zeit auf, in der die Grenzen zwischen Gut und Böse zunehmend zu verschwimmen scheinen.


Vergangene Termine