Vortrag · Literatur

Kremser Kamingespräche - Neue Mythen- Myhtos Idole und Helden


Schon Kinder erwählen sich ihre Idole, denen sie nachstreben und mit denen sie sich identifizieren. Dies können Menschen aus deren direktem Umfeld sein – insbesondere die Eltern – oder Fantasiefiguren aus der Literatur, aus dem Schauspiel oder aus Filmen. Bereits in der Geschichte finden wir Helden, die bis heute als solche gelten und verehrt werden. Waren es früher – meist männliche – Krieger, Erfinder oder Politiker, die als Helden verehrt wurden, sind Idole heute eher Schauspielerinnen und Schauspieler, Models, Romanfiguren, Popstars oder Sportlerinnen und Sportler. Durch die Roman- und Filmindustrie werden mitunter auch Antihelden oder Bösewichte zu Idolen.

Brauchen Menschen Idole? Was zeichnet einen Helden aus? Welche Rolle spielen die Anti-Helden? Gibt es einen Unterschied in der Wirkung von realen und erfundenen Idolen? Wie werden Personen zu Idolen oder Helden? Was unterscheidet sie von anderen Menschen?


Vergangene Termine