Literatur

Kremser Kamingespräch - Neue Mythen- Myhtos Zivilgesellschaft


Die neue Reihe der Kremser Kamingespräche startet am Mittwoch, 2. März mit Dr. Gertrude Brinek, Volksanwältin, und PD Dr. Monika Mokre, Politikwissenschaftlerin, unter dem Titel "Mythos Zivilgesellschaft".

Der Begriff Zivilgesellschaft wird aktuell in den Medien neu formuliert. Doch wer oder was ist eine Zivilgesellschaft? Laut Definition versteht man unter Zivilgesellschaft in erster Linie jenen Bereich der Gesellschaft, der nicht staatlich organisiert ist, sondern sich freiwillig und öffentlich in gesellschaftlichen und politischen Belangen engagiert. Aber wer gehört zu solch einer Zivilgesellschaft? Welche Qualitäten können eine Zivilgesellschaft ausmachen? Kann eine solche ohne ein staatliches Ordnungswesen überhaupt existieren? Wie unterscheidet sich die Begründung von Zivilgesellschaften in Demokratien einerseits und autoritären Systemen andererseits? Welche Innovationen können von zivilgesellschaftlichem Denken ausgehen?


Vergangene Termine