Klassik

Kreisler Trio Wien


Festspielhaus St. Pölten

3109 St. Pölten, Kulturbezirk 2

Do., 03.12.2020

19:30
Corona-Virus: Ab 29. Mai sind Veranstaltungen bis 100 Personen wieder erlaubt. Ab 1. Juli bis 250 Personen, ab 1. August für 500 bis 1.000 Personen. Sicherheitsregeln gelten weiterhin.

Ludwig van Beethoven Serenade D-Dur op. 8 und Septett Es-Dur op. 20

Das Kreisler Trio Wien wurde im Jahr 2007 gegründet und hat sich dank seiner charakteristischen Musizierkultur und exzellenten Qualität zu einem der herausragenden österreichischen Kammermusikensembles entwickelt.
Der Name ist eine Hommage an den genialen österreichischen Geiger und Komponisten Fritz Kreisler, der vom Trio uneingeschränkt bewundert wird und dessen musikalisches Weltbürgertum, Eleganz und Tiefgang für die Musiker eine andauernde Inspiration darstellt.
Neben Auftritten im Brahms-Saal des Wiener Musikvereins, im Wiener Konzerthaus, bei der Styriarte Graz sowie bei namhaften Festivals in ganz Europa und mehreren Rundfunkmitschnitten wurden 2011 die Streichtrios op. 11 von I. J. Pleyel auf CD aufgenommen. 2018 ist bei Paladino-Records ihre neue CD mit dem Divertimento KV 563 und dem Horn-Quintett KV 407 von W. A. Mozart erschienen, die überaus positive Resonanz von internationalen Fachmedien erhielt.

Aktuelle Projekte betreffen u. a. zyklische Aufführungen aller Streichtrios von L. v. Beethoven und der Klavierquartette von J. Brahms - weiters das Septett op. 20 von Beethoven sowie die Oktette von F. Schubert und J. Francaix gemeinsam mit Bläsern der Wiener Philharmoniker. Für die kommende Saison sind unter anderem die "Goldberg-Variationen" von J. S. Bach und ein neues Programm mit Kompositionen aus Theresienstadt in Kombination mit dem Streichtrio von Arnold Schönberg in Vorbereitung.
Auftritte bei der Jeunesse Österreich sowie u. a. in Wien, Paris, Warschau, Budapest, Stuttgart, Sofia, Salzburg, Graz, Linz und St. Pölten stehen für 2020/21 im Konzertkalender des Kreisler Trios Wien.

Neben Streichtrios von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert widmet sich das renommierte Kreisler Trio an diesem Abend gemeinsam mit seinen beiden Gästen Schuberts spätem Streichquintett in C-Dur, D 956, einem der bedeutendsten und großartigsten Werke der gesamten Kammermusikliteratur, das einen musikalischen Höhepunkt des Abends bildet.