Klassik

Konzertabend - Monumente & Miniaturen


Ramon Jaffe: „Ich habe etliche Jahre daran gedacht, eines der bedeutendsten kammermusikalischen Werke der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufs Programm des Kammermusikfests zu setzen, nämlich Olivier Messiaens „Quartett für das Ende der Zeit“. Nachdem ich es in 2014 mit Fabio di Casola bei einem Festival in der Schweiz gespielt und dabei erlebt habe, wie tief die Menschen von dem Werk berührt waren, beschloss ich es doch endlich nach Hopfgarten zu bringen und das Publikum damit vertraut zu machen.“

Als Kontrast gibt es Händels zauberhaftes Harfenkonzert, das Kammermusikfest klingt musikalisch in Spanien aus, u.a. mit der österreichischen Erstaufführung eines der Flamenco-Stücke von Ramon Jaffé, instrumentiert von Anna Segal.

Programm:

Olivier Messiaen
(1908 - 1992)
Quatuor pour la fin de temps für Klarinette, Violine, Violoncello & Klavier

------------------

Georg Friedrich Händel (1685 – 1759) Konzert B-Dur für Harfe & Streicher
Ramon Jaffé / Anna Segal Duerme bien, querido amigo – Fantasia flamenca für Violoncello & Streicher
Manuel de Falla
(1876 – 1946) Pantomime & Feuertanz aus der Oper „El amor brujo“ für Klavier, 2 Violinen, Viola, Violoncello & Kontrabass


Vergangene Termine