Pop / Rock

Konzert Martin Ptak feat. Martin Eberle


Er ist einer der Stillen im Lande. Er zählt nicht zu den (vor)lauten Haupt- und Selbstdarstellern im Musikbetrieb. Martin Ptak ist ein Meister der feinstufigen (kompositorischen) Differenzierung. Ein klavierspielender Posaunist, der das Publikum in wundersam vielseitige Klangwelten entführt und dabei das Ohr und die Seele des geneigten Hörers jederzeit auch unerwartet irritiert.
Auf der Bühne wird Martin Ptak eins mit seinem Klavier. Er versinkt gänzlich in seinen Arrangements und nimmt das Publikum dorthin mit, wo sich seine Klangkompositionen mit den Bildern treffen, die einem das Leben schenkt.

Martin Ptak studierte Konzertfach Jazz-Posaune und Jazz-Klavier am Konservatorium der Stadt Wien und Komposition bei Christoph Cech an der Bruckner-Universität Linz. Von frühester Kindheit vom Genre der Filmmusik beeinflusst, komponiert und arrangiert er Werke für Orchester, Bigband, Brass-Ensembles, Filme und Theater. Er ist Mitbegründer des TAKON ORCHESTERS und des Filmmusik-Orchesters VELVET ELEVATOR.

Neben seinen eigenen Projekten spielte unter anderem mit Elliot Sharp, Bill Holman, Steven Bernstein, Jim Thirlwell, Tyler, Julian Le Play, Frank London, Count Basic, Willi Resetarits´ Ostbahn11, Bill Reichenbach´s Trombones LA, Martin Grubinger, Max Nagl, Die Strottern, 5/8 in Ehren und der Jazzwerkstatt Wien.
Im Herbst 2012 ist sein Solo-Album "Twilight Street" bei Hoanzl erschienen.
Im Sommer 2013 gelangte sein Stück "River Tales" zur Aufführung beim Festival Glatt und Verkehrt.

Martin Eberle studierte klassische Trompete, um sich danach gegen die Klassik und für den Jazz zu entscheiden. Gemeinsam mit Martin Ptak ist er Teil von "Die Strottern & Blech", musiziert, komponiert & arrangiert in der Band "Kompost 3" sowie dem ungewöhnlichen Jazz-Beatbox-Trio "Rom-Schaerer-Eberle".

Bekannt ist er für einen Sound, der nicht hell und brilliant wie in der Klassik klingt, und auch nicht dem im Jazz oft üblichen Motto folgt: höher, schneller, lauter, schriller. Martin Eberles Trompete klingt so warm und weich, so anschmiegsam wie eine Katze, und so unberechenbar.

http://www.martinptak.com/
http://www.laubrecords.com/martin-eberle/about/

Eine Veranstaltung im Rahmen vom Langenloiser Herbst 2015.


Vergangene Termine

  • Fr., 13.11.2015

    20:00

    Einlass 19.00 Uhr

    KARTEN
    Karten: € 16,-
    Karten reduziert: € 14,-
    Vorverkauf im Büro KulturLangenlois, Rathausstraße 4, 02734/3450

    VERANSTALTER:
    LAKULT
    http://www.lakult.at/
    verein@lakult.at

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.