Diverse Musik · Theater

Konzert in Memoriam Wladimir Wyssozki


Sänger aus fünf Ländern singen in fünf Sprachen Lieder des berühmten Barden der russischen Kunstszene Wladimir Wyssozki – zum 35-jährigen Jubiläum seit seinem Tod.

Wladimir Semjonowitsch Wyssozki
(russisch Владимир Семёнович Высоцкий,
Wiss Trans Vladimir Vysotsky Semenovic;.
* 25. Januar 1938 in Moskau; † 25. Juli 1980 ebenda)

war ein sowjetischer Schauspieler, Dichter und Sänger. Obwohl seine Platten beim staatseigenen Melodija-Verlag herausgegeben wurden, war Wyssozki ein für den sowjetischen Staat äußerst unbequemer Sänger und Dichter. In Seinen Liedern sang er auch über Themen, die es offiziell in der Sowjetunion nicht gab: Prostitution, Verbrechen, Antisemitismus.
Da viele seiner Lieder aufgrund ihres kritischen Inhalts von offizieller Seite nicht veröffentlicht wurden, wurden Tonbandmitschnitte seiner Konzerte nach dem Samisdat-Prinzip verbreitet und kursierten millionenfach im ganzen Land. Gelebt hat Wyssozki vor allem von seinen zahlreichen Film- und Theaterengagements.

Er ist auch heute noch ein fester Begriff in Russland und gilt dort als der größte Liedermacher des 20. Jahrhunderts.

Darsteller: Olga Zalesskaja (Weißrussland)
Antoni Muracki + Evgen Malinovský (Polen)
Alexej Kudrjavcev + Jevgenij Čulkov (Russland)
Sergej Džigurda (Ukraine)
Jiří Vondrák (Tschechien)
Projektmanager und Programmführer:
Alexej Galybin (Russland/Tschechien)


Vergangene Termine