Klassik

Konstantin Wecker, Angelika Kirchschlager – Liebestoll


Was einst Überraschung war, ist nun bereits willkommenes und bejubeltes Zusammenwirken zweier großer liedestoller Künstler. So wird es noch einmal, wer weiß – vielleicht ein letztes Mal – die herausragende Angelika Kirchschlager liedeseins mit dem unverwechselbaren Konstantin Wecker zu hören geben.

Dass die «Liedestollheit» der beiden Künstler obendrein einen ganz anderen Blick erlaubt auf den (vermeintlichen) Polit-Barden und die (scheinbare) Opern-Diva, dürfte nicht nur die Hardcore-Fans überraschen, sondern dem Lied auch neue Horizonte eröffnen: «Für jemand, der so leidenschaftlich Kunst betreibt wie Angelika und ich, ist es natürlich auch immer wichtig, dass wir es in Publikumsschichten hineintragen können, die das normalerweise gar nicht hören würden.»

Was mit diesem Projekt zweifellos gelingen wird: Denn wer Wecker in Schuberts «Leiermann» hört, den wird es unweigerlich auch in sein nächstes Programm ziehen – und wer einmal erlebt hat, wie die Kirchschlager mit ihrem berückend natürlichen Mezzo ein inniges «Weil ich dich liebe» anstimmt, wird ihren nächsten Liederabend nicht versäumen wollen. Letztlich sei nämlich nicht das Wissen um die Komponisten und die Dichter für das Lied-Verständnis wichtig, sagt die Sängerin: «Entscheidend ist, sein Herz zu öffnen.»


Vergangene Termine