Literatur

Konjunktiv II oder Was möglich wäre


Was wäre, wenn die Erdbeeren blau wären und die Kürbisse schwarz, wenn die Schneeflocken schwer wären und das Warten leicht, wenn der Mond saftig wäre und die Meere trocken, wenn der Wind fiele und der Regen schiene, wenn morgen vergangen wäre und gestern jetzt geschähe, wenn der Sommer hereinschneite und der Winter erblühte, ja, was wäre, wenn …

Auf den Spuren des Konjunktivs II begeben sich an diesem literarischen Abend junge Salzburger Autoren und Autorinnen und loten mit ihren Worten, Sätzen, Textgeflechten und Geschichten Wahrscheinlichkeiten und Unwahrscheinlichkeiten aus.

Zwischen Realem und Irrealem begeben sich die jungen Schriftsteller und Schriftstellerinnen auf eine literarische Wanderung, die sowohl Spannung als auch Unterhaltung verheißt und mit Tiefgründigem und Unerwartetem aufhorchen lässt.

Durch die Moderation von Gerlinde Weinmüller und musikalischen Impressionen junger Salzburger MusikerInnen werden die Texte verknüpft zu einem Wortteppich aus Möglichkeiten und Unmöglichkeiten, in dem nicht nur Visionen und Utopien, sondern auch Bedingungen, Vorstellungen und Wünsche ausdrucksstark miteinander verwebt werden.


Vergangene Termine