Neue Klassik · Klassik

Gyeong Ju Chae, Klavier


Werke von Gyeong Ju Chae, Morton Feldman und Arnold Schönberg

Der 1962 in Seoul/Südkorea geborene, seit 1985 in Wien lebende Komponist Gyeong Ju Chae studierte an der Seoul University Komposition, Dirigieren und Klavier und in Wien bei Kurt Schwertsik. Er arbeitete u.a. mit Sir Colin Davis und dem London Symphony Orchestra, in Wien mit Hilde Zadek. Viele seiner Kompositionen wurden bei internationalen Festivals wie Wien Modern uraufgeführt. Er schrieb Musik für TV-Dokumentationen des ORF, legte CD-Einspielungen vor und ist auch ein renommierter Liedbegleiter. Ausgehend von seinem Studium bei Kurt Schwertsik hat er seinen an Tonalität orientierten, aber allen Entwicklungen gegenüber offenen Stil entwickelt, in den mitunter Elemente asiatischer Musik einfließen, der aber vor allem in den Vokalwerken von den Qualitäten und technischen Ausdrucksmöglichkeiten der Stimme ausgeht.
Karlheinz Roschitz

Neue geistliche und weltliche Lieder: Haan für Violine, Cello und Klavier (2016, Auftragswerk der Alten Schmiede), Geistliche und weltliche Lieder (Texte: Novalis, Juan Gorraiz u.a., UA, 2016, Auftragswerk der Alten Schmiede), Litzlberger Suite für Klavier solo (UA, 2016).


Vergangene Termine