Theater

Komödie vom Ende der Welt


Im Haus einer alternden Nymphomanin lebt ein junger, erfolgloser Dramatiker, der sich mit körperlicher Zuwendung zu seiner Vermieterin die Miete erspart und mit dem Verkauf weicher Drogen seinen Lebensunterhalt verdient. Ein neuer Mieter, der geheimnisvolle Herr Majerhold, bringt das eingefahrene System ins Wanken.

Er mietet nicht nur das Haus, sondern auch den Garten. Bald ist der ungepflegte bisher ungepflegte Boden mit Gemüse überwuchert und der Garten durch eine Mauer von der Außenwelt abgetrennt. Während die Radiomeldungen vom nahen Ende der Welt immer apokalyptischer werden, taucht ein Herr von der Städtischen Wasserbehörde auf. Ein Mann mit vielen Namen und Identitäten. Wer ist er wirklich? Was tut Majerhold? Geht die Welt unter? Oder - noch viel schlimmer: Bleibt alles, wie es ist?

Mit: Ute Walluschek-Wallfeld, Alfred Haidacher, Christian Krall, Bernd Sracnik

Technik: Peter Spall
Kostüme: Eva Weutz
Regie: Alfred Haidacher
Von: Evald Flisar

Deutschsprachige Erstaufführung

Stück des Jahres 2013 in Slowenien

Mit: Ute Walluschek-Wallfeld, Alfred Haidacher, Christian Krall, Bernd Sracnik

Technik: Peter Spall
Kostüme: Eva Weutz


Vergangene Termine