Literatur

Kombo Kosmopolit präsentiert: Flüchtige Körper, irrfahrende Flottillen


Lesung & Gespräch

Die neue Lesungsreihe Kombo Kosmopolit sucht den kreativen Clash über Sprach- und Landesgrenzen hinweg: Internationale Autor/inn/en, die sich als Writers in Residence auf Einladung von Bundeskanzleramt und KulturKontakt Austria in Wien befinden, treffen auf österreichische Dichter/innen.
Kombo Kosmopolit versteht Lyrik als lebhaften Dialog zwischen Kulturen, Menschen und Texten. Die Ähnlichkeiten und Unterschiede in den Schreibweisen und Poetiken stehen ebenso im Vordergrund wie die Einladung ans Publikum, in die spannende Vielfalt aktueller Poesie einzutauchen.
Ostap Slyvynsky, Dichter und Essayist aus der Ukraine und 2016 Writer in Residence von BKA und KKA, wird die Lesungsreihe mit Judith Nika Pfeifer und Martin Fritz eröffnen. Drei Schreibende, die unterschiedliche Wege finden, mit unserer Gegenwart zu spielen, sie scharfsinnig-feinfühlig zu sezieren, Alternativen und Fluchtmöglichkeiten im Visier.
Moderation: Robert Prosser

Ostap Slyvynsky, geb. 1978 in Lviv/Ukraine. Studierte Slawistik in Lemberg, wo er 2007 mit einer Arbeit zum Phänomen der Stille in der Literatur promovierte. Veröffentlichte bisher vier Gedichtbände. Mitherausgeber der polnisch-deutsch-ukrainischen Literaturzeitschrift Radar sowie einer Anthologie zeitgenössischer ukrainischer und belarussischer Literatur.
Judith Nika Pfeifer, Sprach- und Kommunikationswissenschaftlerin, schreibt Lyrik, Prosa, szenische Texte. Veröffentlichte zuletzt den Prosaband zwischen (Czernin, 2014). www.judithpfeifer.com
Martin Fritz, geb. 1982, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Deutsche Philologie in Innsbruck. Veröffentlichte zuletzt intrinsische süßigkeit (Berger, Verlag 2013).


Vergangene Termine