World Music

Kobalo


KOBALO formierte sich 2012 um im Rahmen der Umweltkonferenz von Rio auf die Wassersituation in Burkina Faso hinzuweisen. Mittlerweile ist aus dem temporären Projekt KOBALO eine erfolgreiche, aus zwei burkinischen (Karim Sanou, Djakali Kone) und einem senegalesischen (Djogueye Mbaye) Topmusikern bestehende Band geworden. Begleitet werden sie immer von 1-2 Gastmusikern.

KOBALO bedeutet Kalebasse in der Bobo-Sprache und Kalebassen bilden die Grundlage diverser Musikinstrumente, die von der Gruppe gespielt werden: Kora, Ngonin, Balafon, Bara, und nicht zuletzt aus großen und kleinen Kalebassen bestehenden Wassertrommeln. Rhythmisch verstärkt werden diese klangvollen, Melodie bestimmenden Instrumente durch den gelegentlichen Einsatz von Djembe, Talking Drum und Gesang. Gerade der sparsame Einsatz dieser letzteren Instrumente macht den groovenden, einzigartigen Sound von KOBALO aus.


Vergangene Termine