Klassik

Klavierkonzert Irina Fuchs & Tina Kordic


Irina Fuchs spielt bei diesem Konzert ausschließlich Werke, die von Frauen komponiert wurden.

Durch den historischen Kontext bedingt, sind diese Werke meist nicht sehr bekannt und werden seltener aufgeführt als die Werke der männlichen Kollegen wobei sie ihnen in Qualität und Raffinesse ebenbürtig sind.

Fuchs legt besonderen Wert auf die farbenreiche Klanggestaltung, sie versteht es das stilistische Spektrum bis auf die kleinsten Feinheiten sehr differenziert auszureizen. Ihre Virtuosität, ihre starke emotionale Kraft und ihr ausgeprägtes Rhythmusgefühl sind charakteristisch für Ihr Spiel und für das Publikum immer ein besonderes Konzerterlebnis.

Tina Kordic wiederum spielt 3 Nocturnes und 2 Scherzi von Chopin. 2 Gattungen, die zeigen, wie facettenreich Chopins Schaffen war. Trotz scheinbar konträrer Grundstimmungen, zeigen diese Stücke deutlich die Verbindung zwischen Klangsinnlichkeit, Virtuosität und gefühlvoller Ausdruckskraft, die für Chopin charakteristisch ist.

Kordics starke Bühnenpräsenz und ihre große künstlerische Gestaltungskraft ermöglichen ihr packende Interpretationen, die jedes Werk in seinem speziellen Wesen erfassen und dem Zuhörer echtes musikalisches Erlebnis ermöglichen. Technische Bravour und intelligente Phrasierung, hohe Klangkultur und geistige Durchdringung kennzeichnen ihr Spiel.

Am Ende des Konzerts spielen Irina Fuchs und Tina Kordic gemeinsam aus „Vier Klavierstücke zu vier Händen“ von Fanny Hensel.


Vergangene Termine