Literatur

Klartext – Podium Herbstheft


"Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort", schrieb Rainer Maria Rilke. Sprachliches Arbeiten oszilliert stets zwischen Sagbarem und der Unmöglichkeit, die Welt mit Worten und Sätzen zu erfassen. Inwieweit soll Literatur "Klartext" sprechen? Und vor allem: Darf Literatur überhaupt klare politische Aussagen treffen? Oder, ist es nicht vielmehr ihre Aufgabe, Stellung zu beziehen? Diese und andere Fragen stellt die neue Podium-Ausgabe, die unter dem Motto "Klartext" steht.

Isabella Feimer präsentiert ihren Kurzfilm zum Thema, Thomas Ballhausen, Erika Kronabitter und Georg Hans Holländer lesen ihre Textbeiträge.
Moderation: Sophie Reyer


Vergangene Termine