Neue Klassik · Klassik

Klangvariationen


ensemble reconsil wien
Agata Zubel, Sopran
Roland Freisitzer, Dirigent

Arnold SCHÖNBERG
Variations on a Recitative for Organ op. 40 (Bearbeitung für Ensemble von Alexander Wagendristel)

Werke von
Aurélio EDLER-COPES (ÖEA)
Diana ROTARU (ÖEA)
Agata ZUBEL (ÖEA)
Elvira GARIFZYANOVA (UA)
Valentín PELISCH (ÖEA)

Im Auftrag der Contemporary Organ Series nahm Schönberg 1941 zunächst eine auf fünf Sätze angelegte, zwölftönige Orgelsonate in Angriff. Der Umfang der Komposition hätte jedoch den Rahmen der Reihe weit überstiegen, so dass Schönberg sich statt dessen für eine im tonalen Idiom gehaltene Variationen-Reihe entschloss – eine Praxis, der er bei vielen Auftragswerken jener Zeit folgte. Schönberg war eine klangfarbliche Differenzierung der Variationen besonders wichtig, er hinterließ aber keine Registrierungsanweisungen. Dies regte bereits seinen Schwiegersohn Felix Greissle zu einer Instrumentation des Werkes an. An diesem Abend erklingt das Werk in einer 2013 entstandenen Instrumentation von Alexander Wagendristel im Kontext von Ur- und Erstaufführungen von Werken der jüngsten Zeit.

Eine Veranstaltung von KulturKontakt Austria

Das Konzert findet im Rahmen des Artists-in-Residence-Programms von Bundeskanzleramt Österreich und KulturKontakt Austria

Mit Unterstützung von Bundeskanzleramt Österreich

Eintritt frei


Vergangene Termine