Neue Klassik

Klangspuren Academy Ensemble


Mit diesem Konzert findet die 12-tägige KLANGSPUREN INTERNATIONAL ENSEMBLE MODERN ACADEMY, die nach langer Zeit in diesem Jahr wieder in Schwaz stattfindet, ihren Abschluss.

Die Teilnehmer der Akademie spielen größer besetzte, dirigierte Werke aus dem umfangreichen Repertoire, das während des Meisterkurses erarbeitet wird.

Mit Atrées (1956-62) von Iannis Xenakis steht ein „konstruktivistisches“ Meisterwerk der „klassischen“ Moderne drei „dekonstruktivistischen“ Stücken jüngerer Komponisten gegenüber. Enno Poppe dirigiert sein eigenes Werk Speicher 1 (2009), erster Teil eines komplexen, erst 2013 abgeschlossenen 6-teiligen Zyklus, in dem es um die Unterschiede im Ähnlichen geht. Cihangir (2008) des in Berlin lebenden, palästinensisch-israelischen Samir Odeh-Tamimi ist eine Art schlagfertiges musikalisches Tagebuch eines längeren Aufenthaltes in Istanbul und in dem Viertel Cihangir, wo Tamimis Wohnung lag. Die Rufe der Muezzine hallen über die Stadt gleichsam wie akustische Graffiti. Action Painting (2004/2005) des mittlerweile in Berlin lebenden Franzosen Raphaël Cendo versucht das „Action Painting“ der Maler, wie wir es etwa von Jackson Pollock kennen, auf Musik zu übertragen: schnelle, spontane Gestik, „Sättigung“ von Farben, Tönen und musikalischen Ereignissen, Schichtung und „Dripping“-Techniken.

Programm:

Enno Poppe Speicher 1 für großes Ensemble
Iannis Xenakis Atrées für Ensemble
Samir Odeh-Tamimi Cihangir für großes Ensemble
Raphaël Cendo Action Painting for 15 musicians
George Benjamin Octet


Vergangene Termine