Musical

Kiss me, Kate


Mit Geschick, Geschmack und einer großen Portion Humor verquickten Dichterkomponist Cole Porter und seine Textautoren Samuel und Bella Spewack die Bühnenwelt William Shakespeares mit einer unterhaltsamen Rahmenhandlung.

"Triumphaler Erfolg des ersten Musicals in Österreich" - mit Jubelmeldungen wie dieser begrüßten die Zeitungen Marcel Prawys "Kiss me, Kate"-Produktion im Februar 1956 an der Volksoper. Das Werk blieb - mit drei Neuinszenierungen und insgesamt 338 Vorstellungen an unserem Haus - ein Lieblingsmusical des Publikums. Vor genau 17 Jahren fand die letzte "Kate"-Produktion an der Volksoper statt; nun präsentiert ein Team um den Hausdebütanten Bernd Mottl und den schon bei "Hello, Dolly!" erfolgreichen Dirigenten John Owen Edwards den Klassiker in (von Peter Lund auch textlich) erneuertem Gewand.

Mit Geschick, Geschmack und einer großen Portion Humor verquickten Dichterkomponist Cole Porter und seine Textautoren Samuel und Bella Spewack die Bühnenwelt William Shakespeares mit einer unterhaltsamen Rahmenhandlung: Ein zerstrittenes Künstlerpaarhat "Der Widerspenstigen Zähmung" darzustellen - Hangreiflichkeiten, mitreißende Tanzeinlagen und exquisite Broadway-Musik inklusive! 1948 erblickte "Kate" das Licht des Broadway und blieb fortan eines der Spitzenwerke der Gattung. Ein halbes Jahrhundert später stellte Don Sebesky eine modernisierte Neuinstrumentierung her, die nun erstmals an unserem Hause erklingt.

Der Import des Musicals nach Österreich war eine musikhistorische Leistung, die Marcel Prawy in seinen Lebenserinnerungen auch als Abenteuer schildert.


Künstler


Vergangene Termine