Theater

Kindergeschichte


In "Kindergeschichte" erzählt Peter Handke die ersten zehn Jahre im Leben eines Kindes und die Geschichte der ihm zugehörigen Erwachsenen. Weit entfernt von jeder Verharmlosung, aber auch aller pädagogischen Intention, nimmt der Erzähler dem Kind (und den Kindern) gegenüber die Haltung eines Geschichtsschreibers ein.

Wir sehen einen alten Mann, der sich erinnert. Er erzählt nicht nur eine Geschichte vom Kindsein, sondern auch eine Geschichte über das Mensch-Werden. Er berichtet vom Aufwachsen eines Kindes mit seinem Vater, und er verführt uns dazu, uns selbst zu erinnern. "Der Gedanke an ein Kind war so selbstverständlich", heißt es einmal im Text. "Und so wurde ihm nach der Geburt auch nicht eine ‚Tochter' entgegengehalten, oder gar ein ‚Nachkomme', sondern ein Kind. Und der Gedanke des Mannes war: Es ist zufrieden. Es ist gern auf der Welt."

Von Peter Handke

der alte: heinz trenczak
raum/inszenierung: ernst binder
ausstattung: vibeke andersen
licht: geari schreilechner


Vergangene Termine