Theater

Kinder der Sonne


Maxim Gorkis Kinder der Sonne ist ein Lustspiel, das gegen diverse Elemente der Tragödie anzukämpfen hat: Liebesleid, Wahnsinn und daraus resultierende Unruhezustände.

An Rettet-die-Welt-Ideen mangelt es jedenfalls nicht, geben sich doch in Pawels Haus die vermeintlichen Eliten der Gesellschaft die Klinke in die Hand.

Pawel selbst hat keinen Blick für die Vorgänge „da draussen“, ist er doch mit sich selbst am meisten beschäftigt. Versunken in seinem Elfenbeinturm fällt es ihm nicht auf, dass seine Frau von seinem besten Freund Wagin und er selbst von der reichen Witwe Melanija hofiert wird. Seine Schwester Lisa schliesst für sich ein glückliches Leben aus, wenn andere für ihr Wohlergehen leiden müssen – und darunter leidet wiederum Boris, der sie gerne heiraten möchte. Auch die attraktive Luscha, bei Pawel angestellt, versteht es, Fallstricke der Liebe auszulegen, um sich einen reichen Mann zu angeln. Doch während man es sich drinnen im Spiegellabyrinth der eigenen Befindlichkeiten gemütlich macht, verändert sich draußen die Welt…

Spielfassung, Regie & Raum: Peter Faßhuber
SchauSpiel: Melanie Katja Schneider, Ute Veronika Olschnegger, Eva-Maria Faßhuber, Julia Faßhuber, Petra Stock, Holger Schober, Gregor Schenker, Thomas Sima und Hans T. Tafner
Technische Einrichtung: Peter Faßhuber-Fuchs

www.theo.at


Vergangene Termine