Diverse Musik · Klassik

Kimmo Pohjonen, Akkordeon, Stimme & Proton String Quartet


Über vierzig Jahre lang sammelte Kimmo Pohjonen musikalische Erfahrungen in allen Spielrichtungen der Akkordeonmusik. Der avantgardistische Grenzgänger revolutionierte den Klang seines Instruments und gilt heute als wahrer Akkordeonvirtuose. Seine Experimentierfreude kennt keine Grenzen.

Oft arbeitet er mit gleich gesinnten Künstlern zusammen, immer auf der Suche nach neuen Sounds. Seine Live-Performances sind Gesamtkunstwerke, multimediale Shows, die gleichermaßen Ohren und Augen fesseln. Im Wiener Konzerthaus wird Kimmo Pohjonen sein mitreißendes Projekt «Uniko» präsentieren. Die Kompositionen für das Werk entstanden in enger Zusammenarbeit mit dem Sampling-Spezialisten Samuli Kosminen, der Pohjonens treibendes Akkordeonspiel und dessen archaisch anmutenden Gesang sowie die Streicherklänge des Proton String Quartet elektronisch verarbeitet. Das Ergebnis sind vielschichtige, hypnotische Klangflächen, in denen akustische und elektronische Musik, traditionelle finnische Folklore, Klassik und Avantgarde eine kraftvolle Einheit bilden. Stimme, Effekte, Samples, Surround Sound und eine faszinierende Lichtshow garantieren ein packendes und unvergessliches Konzerterlebnis.

Proton String Quartet Streichquartett:

Teppo Ali-Mattila, Violine
Matilda Haavisto, Violine
Maarit Holkko-Wagoner, Viola
Veli-Matti Iljiin, Violoncello

Samuli Kosminen, Sampler


Vergangene Termine