Jazz

Kimmo Pohjonen



Zwischen Folk, Rock, Tanz, Theater und Avantgarde findet der rastlose Kreativgeist des 1964 in Finnland geborenen Kimmo Pohjonen immer wieder neue Ausdrucksformen für sein Instrument und seine Ideen, mit bedingungsloser Offenheit für spannende Kollaborationen, wie etwa als Uniko mit dem Sampling-Wizzard Samuli Kosminen und dem Kronos Quartet. Ein klares Hauptaugenmerk Pohjonens gilt dabei seit 1996 seiner Soloarbeit, die er als eindrucksvolles, akustisch-optisches Gesamtkunstwerk auf den Bühnen dieser Welt inszeniert. Kimmo Pohjonens Virtuosität am Instrument, dessen Erweiterungen durch Loops und speziell entwickelte Effekte, seine Kompositionen und dynamische Bühnenperformance, eine ausgeklügelte Sound- und Lichtchoreographie greifen dabei perfekt ineinander. (Rainer Krispel)