Vortrag

Keulen Nordamerikas


Wohl kaum ein Thema interessiert die Menschheit mehr als das Kriegswesen in den unterschiedlichsten Regionen der Erde. Schrecken, Unverständnis aber auch Faszination sind u.a. hierfür die Ursache. Umso erstaunlicher ist es, dass diese Thematik in der aktuellen Forschung über das indigene Nordamerika bisher nur eine geringe Berücksichtigung erfährt.

Keulen dienten nicht nur als Instrument zum Töten, sondern vielmehr konnten ihre Besitzer auf ihnen ihren Namen, Klan und die erreichten Kriegsleistungen festhalten. Zurückgelassen auf dem Schlachtfeld fungierten sie deshalb als eine Art Visitenkarte, die von allen anderen gelesen werden konnte.


Vergangene Termine