Kunstausstellung

Keramikobjekte


Ein Aufschwung der Keramik als innovatives Material in der Kunst ist stark erkennbar. Dieser Aufschwung ist mit ein Verdienst des Keramiksymposiums Gmunden, das heuer zum sechsten Mal stattgefunden hat, und das durch das gemeinsame Arbeiten Brutstätte für neue Ideen und Laboratorium für deren Umsetzung ist.

Der Altersschnitt der Teilehmerinnen aus acht Nationen war niedrig wie nie zuvor. Die Qualität der KünstlerInnen war herausragend, schließlich waren sie von einem Beratergremium aus europäischen ExpertInnen ausgewählt worden.

Die verblüffenden, inspirierenden, wunderbaren Ergebnisse ihrer Arbeit werden auch diesmal durch mehrere Länder ziehen, eine Keramikkunst-Imagekampagne wie sie besser nicht sein könnte.

Ein Katalog des Keramiksymposiums, welcher die anschließende Wanderausstellung begleitet kann beim Verein zur Förderung europäischer Keramikkünstler unter [email protected] bestellt werden.

Objekte von:

Susanne Altzweig - Deutschland
Sofiia Beca - Portugal
Christina Simona D`Alberto - Italien
Mateusz Grobelny - Polen
Ana Cecilia Hillar - Italien
Karin Karinson Nilsson - Schweden
Weronika Lucinska - Polen
Valentin Manz - England
Sara Möller - Schweden
Vivien Schneider-Siemssen - Österreich
Daniel Wetzelberger - Österreich
Stijn Yperman - Belgien


Vergangene Termine